Umbenennung der OST in Otto-Siffling-Tribüne beschlossen




Am zurückliegenden Donnerstagabend, den 5. Juli 2012, hatte PRO Waldhof zur Diskussionsrunde über die geplante Umbenennung der OST in Otto-Siffling-Tribüne geladen. Dies war der letzte Schritt in der groß angelegten Informationspolitik über die geplante Aktion. So diskutierten im BC-Raum des Carl-Benz-Stadions 35 Waldhof-Fans über das Design der neuen Hochbanden. PRO Waldhof hatte dazu sechs verschiedene Design-Vorschläge vorgelegt und überließ es den Anwesenden, über das endgültige Design zu entscheiden. Außerdem wurde noch in der Runde an Details gefeilt, so dass alle Gekommenen über das Ergebnis hocherfreut waren. Künftig wird auf der linken Hochbande „Otto Siffling“ und auf der rechten Bande das Wort „Tribüne“ stehen sowie ein weißes Konterfei Sifflings zu sehen sein. Der Hintergrund verweist auf unsere Vereinsfarben, indem dieser blau-schwarz gestreift erscheint. Damit ist die Planung der Umbenennung abgeschlossen und der Auftrag geht in Druck, damit pünktlich zum 100-jährigen Geburtstag Otto Sifflings und dem Eröffnungsspiel der Regionalliga Südwest am 3. August 2012 die neue Hochbande eingeweiht werden kann.

Aber nicht nur die Umbenennung der OST war ein Thema beim PW-Stammtisch, sondern auch kleinere Themen wie die positive Bilanz aus dem PW-Testspiel, das anstehende Waldhof-Stadtteilfest, der gerade in Planung befindliche PRO Waldhof-Fanguide für die kommende Runde und die Umstrukturierung von PW waren Thema. Außerdem wurden den anwesenden Fans die Neuerungen der Regionalliga Südwest erklärt und die Neuregelung bezüglich der Stadionverbote aufgezeigt. So sieht diese Neuerung vor, dass künftig die Briefe, welche das Stadionverbot mitteilen, Kontaktadressen der Fanbeauftragten enthalten, damit die Fans sich hilfesuchend an diese wenden können. Weiter werden die Briefe nicht mehr per Einschreiben zugestellt, da die meisten Briefe auch so ankommen und jeder Fall hat künftig das Recht auf eine Anhörung. Schließlich wurde den Anwesenden noch das geplante Verbot des SVW von antidemokratischen Symbolen in den Stadien CBS und Alsenweg erklärt, welches eine große Symbolkraft für ein positives Image unseres SV Waldhof aufweisen wird.

Auch die Umstrukturierung von PRO Waldhof mit geplanten Arbeitskreisen war ein Thema, welches gepaart mit einem Aufruf zur Mithilfe beim Waldhöfer Stadtteilfest am 21. und 22. Juli 2012 verkündet wurde. Über Unterstützung würde sich deshalb PRO Waldhof sehr freuen – E-Mail an office[at]pro-waldhof.de