„Saufen für die Jugend!“ – mehr als nur feucht-fröhlich




Unter dem Motto „Saufen für die Jugend!“ rief PRO Waldhof am Sonntag, dem 19.04.2015, nach dem Regionalliga-Spiel gegen Kickers Offenbach zu einem gemeinsamen Umtrunk auf. Eines der Hauptziele dieser Aktion war es, Spendengelder für den Förderkreis der Fußball-Jugend des SV Waldhof zu sammeln. Etliche blau-schwarze Anhänger folgten diesem Aufruf und versammelten sich nach Spielende am extra hierfür organisierten Bierwagen. Das hochverdiente Unentschieden gegen den Tabellenführer und das sonnige Frühlingswetter ließen das kühle Ureich gleich doppelt so gut schmecken. Daher blieben zahlreiche Waldhöfer bis lange nach Spielende im Stadion, um über die vergangenen 90 Minuten zu diskutieren und den restlichen Nachmittag gemeinsam feucht-fröhlich ausklingen zu lassen. Dank der positiven Resonanz der Fanszene auf diese Aktion, konnte der Fandachverband dem Jugendförderkreis des SVW eine Spende von 1.000,- Euro zukommen lassen.

Obwohl der Waldhof mit diesem „Benefiz-Besäufnis“ (Zitat 11 Freunde) sogar überregional in den Schlagzeilen vertreten war, möchte PRO Waldhof an dieser Stelle zusätzlich auf einen weiteren Effekt der Veranstaltung hinweisen. Im Vorfeld des von Polizei und Presse zum „Hochrisikospiel“ deklarierten Duells zwischen Waldhof und Offenbach wurde natürlich, wie vor allen brisanten Spielen, an uns Fans appelliert, Gewalttätern keine Bühne zu bieten. Da PRO Waldhof stets versucht, Dinge nicht nur beim Namen zu nennen, sondern sie auch anzupacken, wurde die Aktion nach dem Spiel auch deshalb durchgeführt, um ein Alternativ-Programm zum üblichen Gepose, Gepöbel oder einfachem Gaffen vor dem Stadion anzubieten. Retrospektiv sind wir der Meinung, dass die Ruhe nach dem Spiel nicht nur dem polizeilichen Großeinsatz, sondern auch der von uns organisierten Aktion zuzuschreiben ist. Daher wollen wir uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die am Sonntag mit uns die Jugend unterstützt und gleichzeitig dafür gesorgt haben, negative Publicity über die Fanszene unseres Sportvereins zu verhindern.

ALLES FÜR DEN SV WALDHOF!