Waldhof gibt nie auf!




Liebe Waldhof-Fans, liebe Leidensgenossen,

selten ist es uns so schwer gefallen einen Text zu verfassen wie diesen. Genau genommen, und das wird sicher jeder nachvollziehen können, hat bei uns gerade keiner Bock auf Fußball und schon gar nicht auf Waldhof. Wir würden uns gerne alle in eine lange Sommerpause verziehen und erst zum Saisonauftakt wieder aus der Versenkung auftauchen. Zu tief sitzen der Schmerz und die Enttäuschung über das, was wir letzte Woche in Meppen miterleben mussten.

Wir haben ja als Fans des SVW schon so einige sportliche Niederschläge in Form von Abstiegen und knappen Nicht-Aufstiegen mitgemacht. Aber jetzt reicht es halt einfach mal langsam. 14 Jahre durchgehender Amateurfußball, davon 6 Jahre Oberliga und 8 Jahre Regionalliga, liegen hinter uns. Da ist es natürlich klar, dass die Sehnsucht nach der Rückkehr in den bundesweiten Profifußball kaum irgendwo so groß ist wie in unserer geliebten Quadratestadt. Genau deshalb fühlt sich der Rückschlag dieses Mal irgendwie besonders hart an.

Jetzt kommt aber das große ABER. Mag der Frust auch noch so groß sein. Wir sind nicht irgendwelche Fans, sondern die Fans von Waldhof Mannheim. Wenn jemand weiß, wie man mit Niederlagen und Enttäuschungen umgeht, dann WIR. Wenn jemand nach dem X-ten Schlag in die Fresse wieder aufsteht und weitermacht, dann WIR. Wenn jemand die „Jetzt erst recht“-Mentalität verinnerlicht hat, dann WIR. Und genau deshalb kann es natürlich keine zwei Meinungen darüber geben, dass wir nächstes Jahr selbstverständlich wieder neu angreifen! Sollen die anderen doch über uns lachen. Fußball-Deutschland kann uns mal. Der DFB mit seinen beschissenen Aufstiegregelungen erst recht.

Wir, die Fans die immer dabei sind, wissen, dass unsere Mannschaft in der abgelaufenen Saison Großartiges geleistet hat. Nach der ersten gescheiterten Relegation und den Unruhen im Vereinsumfeld so eine Saison mit dieser starken Punkteausbeute zu spielen und uns überhaupt in der Relegation ein zweites Mal vom Aufstieg träumen zu lassen, ist aller Ehren wert. Auch wenn es am Ende leider wieder nicht geklappt hat.

Dieser Mannschaft gilt unser vollster Respekt! Da wir uns in Meppen nicht bei den Buwe bedanken konnten, finden wir, dass das Abschiedsspiel für Hanno Balitsch am Freitag nicht nur die Würdigung eines großen Spielers ist (Danke für alles, Hanno!), sondern gleichzeitig auch unsere Gelegenheit als Fans der Mannschaft Danke zu sagen. Deshalb – auch wenn es schwer fällt:
Ab ins CBS am Freitag und den Buwe den verdienten Respekt zollen!

Neben der Danksagung an Hanno und an das Team, tragt ihr mit eurem Besuch am Freitag aber auch noch zu zwei weiteren wichtigen Dingen bei:

  1. Ihr unterstützt unsere Waldhof-Jugend, an die 100% des Erlöses gehen wird.
  2. Ihr zeigt, dass wir als Fans weiterhin von der Hoffnung beseelt sind, dass wir es im dritten Anlauf RAUS AUS LIGA 4 schaffen! Für dieses Ziel sind wir nach wie vor bereit alles zu geben und wir erwarten auch von allen (!) für den SV Waldhof tätigen Personen, dass sie sich und ihr Handeln stets diesem Ziel unterordnen!

Denn es gilt mehr denn je:

“Der SVW steht wieder auf, ihr werdet es schon sehen! Wir stehen zu dir ein Leben lang, wir werden niemals gehen!”