Zur Lage beim Catering

Nach den ersten Saisonspielen zu Hause häuften sich die Beschwerden über die Situation rund um das Catering im Carl-Benz-Stadion. Am 1.August veröffentlichte PRO Waldhof daraufhin eine Meldung und kündigte einen Austausch mit der GmbH an. Auch von Seiten unseres Caterers wurde die Meldung vernommen und um ein Gespräch gebeten, welches ein Vertreter des Vorstands zeitnah vor dem Pokalspiel, wahrgenommen hat. Da wir die Situation öffentlich kritisiert haben, war der direkte Austausch eine Selbstverständlichkeit.

Beim Personal wurde zuletzt stark aufgestockt. Manch ein/e Mitarbeiter/in wurde jedoch auch schon aufs übelste von Stadionbesuchern beleidigt und gab entnervt auf. Kritik am Verhalten von Mitarbeitern ist das eine, aber Beleidigungen, insbesondere rassistische Ausfälle, sind völlig inakzeptabel!

Neben Personal gibt es auch im Bereich Infrastruktur noch einige Herausforderungen, an denen aktuell gearbeitet wird.

Die zu Beginn schwierige Lage ist dem Betreiber jedoch bekannt und war auch für ihn nicht zufriedenstellend. Es wurde um Verständnis gebeten, dass noch nicht alles läuft. Bereits zum DFB Pokalspiel wurde im ersten Schritt die Anzahl der Stände deutlich erhöht. Da sich jedoch gleichzeitig die Zuschauerzahl durch das ausverkaufte Spiel ebenso verdoppelt hatte, ist es insbesondere zu den Stoßzeiten kurz vor dem Spiel und in der Halbzeit weiterhin zu längeren Wartezeiten gekommen. Im normalen Ligaalltag sollte jedoch schon eine deutliche Verbesserung spürbar sein.

Abschließend wurde vereinbart, weiterhin im direkten Austausch zu bleiben.