Fanclub „Block M“ gewinnt den Alsenweg-Pokal

Nach fast sieben Jahren Pause konnte am vergangenen Samstag endlich wieder der Alsenweg-Pokal ausgespielt und ein Nachfolger des zuletzt siegreichen Fanclubs „Martins Söldnertruppe“ gefunden werden.

Wie immer sollte der sportliche Aspekt bei solch einem Turnier zwar wichtig, aber letztendlich zweitrang sein. Vorwiegend geht es darum, die vielen Facetten der Fanszene zusammenzubringen, sich gemeinsam auf Augenhöhe zu begegnen und die Möglichkeit zum Austausch zu haben.

Deshalb war es umso erfreulicher, dass 22 Mannschaften zum sportlichen Wettkampf antraten und fast dafür sorgten, dass am Austragungsort – „beim Pradt“ – Kapazitätsgrenzen erkennbar werden konnten.

Nach knapp drei Stunden Gruppenphase waren die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten gefunden und es konnte mit den Finalrunden losgehen. Dass hier ‚auf Augenhöhe‘ auch das sportliche Können betraf und somit spannende Spiele geboten wurden, zeigt sich allein schon darin, dass sowohl beide Halbfinalspiele wie auch das Finale erst im Neunmeterschießen entschieden werden konnten. Auch der dritte Platz wurde in einem Neunmeterschießen gefunden, allerdings wurde hier auf ein vorgängiges Spiel verzichtet, und die „Legends“ behielten gegen „UM99“ mit 9:8 die Oberhand. Im Finale hatte „Block M“ gegen die „Kroatenfraktion“ das Quäntchen Glück mehr und konnte sich mit einem 5:3 den Turniersieg sichern.

Wir danken dem Team „vom Pradt“, allen Helfer/innen, beteiligten Mannschaften und Zuschauern für den erfolgreichen Tag und hoffen, den Alsenweg-Pokal wieder regelmäßig ausspielen zu können.