Waldhof verspielt Aufstieg/PRO Waldhof Winterhallenturnier und „Bonus-Markt“-Aktion ein voller Erfolg

Der gestrige Samstag hätte aus der Fansicht heraus ein voller Erfolg werden können, jedoch hatte die erste Mannschaft unseres SV Waldhof etwas dagegen: Gegen den Drittletzten der Tabelle, den Bahlinger SC, verlor man verdient mit 1-2. Trotz eines gefühlten Ballbesitzes von 70% und einem Eckenverhältnis von 10-1 konnte der Ball nicht den Weg ins Tor des Bahlinger SC finden. So konterte der BSC zweimal konsequent und vollstreckte dabei eiskalt. Erst nach dem 0-2 wachte unsere Elf auf und stemmte sich mit vollem Einsatz gegen die Niederlage, so dass Daniel Reule nach einer Flanke von Pinna noch den Anschlusstreffer erzielen konnte (84. Minute). Die Aufholjagd kam jedoch zu spät und die Serie von 12 Spielen ohne Niederlage fand ihr Ende. Aufgrund der 100%igen Effektivität des BSC war deren Auswärtssieg zudem verdient.

Die 2.629 Zuschauer im Carl-Benz-Stadion mussten dieses gefrustet verlassen, obwohl insbesondere der Ostkurve keine Schuld an der Niederlage zuzuschreiben war: Dank der Ultras konnte man zu Spielbeginn eine Choreo unter dem Titel „Forever Sportverein Waldhof Mannheim“ bewundern und auch der Support der gesamten „Ost“ war bis zu dem 0-2 bundesligareif. Die danach einsetzende Schockstarre war verständlich, die frustbegründeten Szenen nach Abpfiff des Spieles jedoch nicht!!! Jeder sollte sich dabei hinterfragen, ob er mit einer solchen Reaktion zum Wohle unseres Vereins handelt!!!

Nach Spielende ging es für PRO Waldhof und zahlreiche Fans direkt in die Herbert-Lucy-Halle am Alsenweg, wo sich vor knapp 200 Zuschauern 16 Teams im Kampf um den begehrten Titel des „PRO Waldhof Winterhallenturniers 2011“ gegenüberstehen sollten. Schon am Vortag hatte PRO Waldhof alle angebotenen Speisen und Getränke im „Bonus-Markt“ Neckarhausen erworben, wodurch dieser sozial orientierte Supermarkt unterstützt wurde. Dabei wurde vom „Bonus-Markt“ am Ende des Tages ein dreistelliger Spendenbetrag an PRO Waldhof überreicht, den PRO Waldhof noch aufrunden und an den „Freundeskreis der Eugen-Neter-Schule e.V.“ in MA-Gartenstadt spenden wird.

Ausgerüstet mit genügend Erzeugnissen des Hauptsponsors unseres SV Waldhof begann um 19 Uhr das „PRO Waldhof Winterhallenturnier 2011“ mit 24 Vorrundenpartien. Leider trat ein Fanclub kurzfristig nicht an und verzerrte damit den Turnierverlauf. Aufgrund unserer Absage an das zweite Team der „Beese Buwe“ war dieses kurzfristige Nichterscheinen höchst unsozial. Trotzdem hatten die verbleibenden 15 Teams ihren Spaß und es sollte ein sehr fair ausgetragenes Turnier werden, während das Spiel auf Handballtore jedoch hohe Endergebnisse verhinderte.

So kam es, dass es in allen Gruppen sehr eng zuging, um ins Viertelfinale einzuziehen. Dabei stellte sich heraus, dass fast jede Gruppe einen Dauerverlierer hatte: Gruppe A mit der „Old Company“, C mit den „Waldhof Chaoten“ und in der Gruppe D konnten die „Supporters Worms“ keinen einzigen Punkt erringen. In Gruppe B konnte der „Doppelpass“ dem späteren Vize zumindest ein 1-1 abringen. Besonders spannend war es schließlich in der Gruppe A, als die „Ultras Mannheim“, die „S.E.K. Atze“ und die „Kroatenfraktion“ jeweils 6 Punkte auf dem Konto hatten und die „Ultras Mannheim“ nur aufgrund eines weniger erzielten Tores ausscheiden mussten. In der Gruppe B mussten zudem die „Ultras Frankfurt“ ausscheiden und in der Gruppe C die „UM Förderkreis“ sowie in Gruppe D die „Beese Buwe“.

Damit ergaben sich die Viertelfinalpartien „Kroatenfraktion“ vs. „Hendsemer Jungs“ (0-3), „Waldhof-Krauts“ vs. „S.E.K. Atze“ (2-1 nE), „Derbysieger“ vs. „ImmerSVW“ (0-2) und „Barrikade“ vs. „Waldhoffreunde Ludwigshafen“ (4-0). Schwer umkämpft waren schließlich die Halbfinalpaarung der „Hendsemer Jungs“ gegen die alte Garde „ImmerSVW“ (2-0) und die Partie „Waldhof-Krauts“ gegen die trinkfeste „Barrikade“ (0-1). Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Reihen der Zuschauer leider schon erheblich gelichtet, denn die Platzierungsspiele hätten auch nach 1 Uhr nachts mehr Zuschauerzuspruch verdient gehabt.

So verlor „ImmerSVW“ trotz einer offensichtlichen Erschöpfung erst im Siebenmeterschießen das „Spiel um Platz 3“ mit 1-3 gegen die „Waldhof-Krauts“, während die „Barrikade“ im Finale gegen die „Hendsemer Jungs“ den Titel aus dem „PRO Waldhof Sommerturnier 2010“ verteidigen konnte. Mit 1-0 viel das Ergebnis denkbar knapp aus und umso größer war die Feierlaune danach. Die Pokale wurden überreicht und die „S.E.K. Atze“ wurde wegen ihres überalteten Trikotgeschmacks noch mit neuen Textilien ausgestattet. Wäre da nicht die Niederlage unseres Waldhofs am Nachmittag gewesen, könnte man einen alles in allem gelungenen Samstag verzeichnen.

Abschließend auf diesem Wege ein großes „Dankeschön“ an alle Helfer!!!