2-1 gegen die Reserve der Stuttgarter Kickers/100 Liter Freibier ausgeschenkt

Das Titelrennen der Oberliga Baden-Württemberg ist wieder spannend! Am vergangenen Samstagnachmittag kam unser SV Waldhof im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers vor über 2.700 Zuschauern auf einen Punkt an den FC Nöttingen heran, der das Finale um den BFV-Pokal gegen Sandhausen mit 0-1 verlor. Damit dürfte das berühmte Momentum auf Seiten unserer Buwe sein, denn der 2-1 Sieg war schon das 12. Spiel ohne Niederlage. Nur zwei Unentschieden schmälern die Erfolgsserie, bei zehn Siegen. Deshalb heißt es schon am Mittwoch, um 19 Uhr, gegen Durlach nachzulegen und auf einen weiteren Ausrutscher Nöttingens zu hoffen.

Im Spiel gegen die Stuttgarter Kickers 2 zeigten unsere Buwe ihre wohl beste erste Halbzeit, die nur aufgrund krasser Schiedsrichterfehlentscheidungen nicht höher als 2-1 ausfiel. Schon in der 4. Spielminute traf Hans Kyei die Latte, weitere Großchancen folgten und der Schiedsrichter erkannte ein Tor ab (7.). Das Gegentor fiel wie aus dem Nichts, als Eduard Hartmann einen Rückpass zum Torwart unglücklich einnetzte (10.). Dabei zeigte aber gerade Hartmann sein bestes Spiel für unseren SVW. Aber schon vier Minuten später traf Christian Gruicic von der Strafraumgrenze zum Ausgleich (14.), obwohl Sekunden zuvor Daniel Reule einen klaren Elfmeter versagt bekommen hatte. Weiter ging das Spiel auf ein Tor und der Schiedsrichter schielte abermals, als er erneut einen Treffer von Hans Kyei aberkannte, obwohl dieser klar vor dem herausstürmenden Stuttgarter Torhüter eingeköpft hatte (35.). Beeindruckend war dann aber der Wille unserer Elf, die Führung noch vor dem Pausenpfiff zu erzwingen. So kam es zum Tor des Monats, als Daniel Reule aus vollem Lauf einen Steilpass von Oliver Malchow volley nahm (45.). Diese Führung war hochverdient und Reule krönte damit seine tolle Leistung!

In der zweiten Halbzeit passierte schließlich nichts Aufregendes mehr, denn Stuttgart war nie in der Lage auch nur den geringsten Druck auf Markus Kolkes Tor auszuüben. So konnten sich die blau-schwarzen Anhänger auf die 100 Liter Freibier freuen, die PRO Waldhof nach dem Spielende an der Fan-Anlaufstelle ausschenkte. Dazu grillten die Ultras Mannheim und man feierte bis in die späten Abendstunden. Hoffen wir, dass es auch an den nächsten fünf Spieltagen etwas zu feiern gibt… Aber eigentlich: „Keiner wird es wagen – unsern SVW zu schlagen“!