Waldhof spielt 0-0 gegen die Stuttgarter Kickers / Fanclubs finanziell unterstützt

Am vergangenen Freitagabend wurde die Regionalliga Süd 2011/2012 auch im Carl-Benz-Stadion eingeläutet: Im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers, den selbst ernannten Aufstiegsfavoriten, konnten unsere Buwe die Serie von 20 ungeschlagenen Spielen in Folge ausbauen und 6.750 Zuschauer begeistern. Wenngleich die Defensivabteilungen der beiden Mannschaften das Spielgeschehen dominierten, konnte das Spiel durch einen hohen Spannungsgrad überzeugen. Die erste Halbzeit blieb dabei zwar ohne eine nennenswerte Torchance auf beiden Seiten, aber die zweite Hälfte wusste deshalb umso mehr zu gefallen: So hatte besonders der agile Daniel Reule mit einem Schuss an die Latte Pech (68. Minute) und stand auch drei Minuten später im Mittelpunkt. Nachdem Reule im Strafraum von drei Gegenspielern umringt worden war, ging er zu Boden und erhielt vom schwachen Schiedsrichter die gelb-rote Karte wegen einer vermeintlichen Schwalbe. Diese Entscheidung war jedoch ein Witz und noch dazu ein schlechter! So wurden unsere Blau-Schwarzen in ihrer entscheidenden Drangphase auf 10 Spieler reduziert und die endgültige Punkteteilung stellte sich als gerecht heraus, nachdem die Stuttgarter Kickers in den letzten Minuten eine Feldüberlegenheit gezeigt hatten.

Besonders beeindruckend an diesem Abend waren die Zuschauer der Südtribüne, die sich nicht nur einmal frenetisch von ihren Sitzen erhoben, um unseren SV Waldhof zum Sieg anzuspornen. Außerdem überzeugten einmal mehr die Ultras Mannheim 1999 mit einer bundesligareifen Choreo unter dem Motto „Out of the Dark – into the Light“. Damit wurde auch an den zurückliegenden Leidensweg aller Waldhof-Fans gedacht, als im Sommer 2010 die Regionalligalizenz verweigert worden war. Umso beeindruckender erscheint heute der direkte Wiederaufstieg in einem goldenen Licht, wie die Choreo zeigte.

Choreos wie diese kosten jedoch sehr viel Geld und allein in der letzten Saison 2010/2011 hatten die Ultras Kosten für diese im fünfstelligen Bereich zu tragen. Außerdem repräsentieren diese farbenfrohen Kurvenbilder unsere gesamte Fanszene deutschlandweit, so dass sich PRO Waldhof im Vorfeld des Stuttgarter Kickers-Spiels dazu entschlossen hatte, die Hälfte der Materialkosten zu bezahlen. Wenn zudem das Interesse an einer persönlichen finanziellen Unterstützung der Choreographien besteht, freuen sich die Ultras Mannheim 1999 über jedes neue Fördermitglied!

Da jeder an PRO Waldhof angeschlossene Fanclub prinzipiell das recht auf eine finanzielle Unterstützung erhalten kann, wird PRO Waldhof künftig ebenso „DoppelPass on Air“ unterstützen. Die Vereinsmitgliedschaft für PRO Waldhof beim „Bermuda.Funk“ wurde schon initialisiert, so dass auch für die Zukunft die informative Radiosendung des Fanclubs DoppelPass gesichert werden konnte.