Waldhof setzt Siegesserie in Frankfurt fort

Es war bezeichnend gestern. Dem Waldhof zu folgen bedeutet im Moment eben, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Während man in Mannheim noch bei tristem Nebelwetter die kurze Reise antrat, dominierte bei unserem Gastspiel am Bornheimer Hang in Frankfurt die Sonne. Rund 700 Waldhof-Fans hatten sich aufgemacht, um das Spiel gegen die kleine Eintracht zu verfolgen. Anders als bei den letzten Auftritten, agierten die blau-schwarzen Buwe zunächst etwas defensiver und rissen das Spiel nicht gleich an sich. Die U23 der Frankfurter wirkte über die 90 Minuten Spielzeit auch keinesfalls so schlecht, wie der Tabellenplatz es vermuten lassen würde und so spielte der SVW so, wie es auswärts eben manchmal notwendig ist. Während Frankfurt die erste Chance gehörte, setzte Waldhof auf Konter. Die erste Großchance ließ Dennis Franzin liegen, als er etwas unnötig auf Vllaznim Dautaj ablegte. Eingeleitet wurde die Chance durch Marc Gallego, der in der Rückwärtsbewegung erst die Kameraden koordinierte, dann selbst den Ball erkämpfte und ihn anschließend lang nach vorne auf Dautaj spielte, der per Kopf auf Franzin verlängerte. Genau solche Situationen sind es, die notwendig sind, um ein Spiel zu gewinnen. Bälle erobern und geschickt verteilen. Gallego zeigt immer mehr, dass er dafür der perfekte Mann ist. Umso schöner ist es, dass er selbst per strammen Schuss das 1:0 erzielen konnte. Dem gut spielenden Martin Wagner gelang noch vor der Pause das 2:0. In der Halbzeit genoss man in der prallen Sonne eine wirklich gute Stadionwurst, die mit der hoffnungsfrohen Aussicht auf einen weiteren Dreier umso besser schmeckte.

Nach Wiederanpfiff gab es mit dem Anschlusstreffer zwar einen kurzen Dämpfer, aber unsere Mannschaft legte so schnell das 3:1 nach, dass man kaum Zeit hatte, sich Sorgen zu machen. Es ist beeindruckend, dass dies wieder so schnell gelang wie bereits im Spiel gegen Homburg. Auffallend, dass Dennis Franzin auch diesmal nicht so sehr im Mittelpunkt stand, wie noch zu Beginn der Siegesserie. Unser Spiel ist etwas variabler geworden und es tut dem Jungen sicherlich gut, wenn er nicht als Einziger wie ein Bekloppter durch die Gegend rennt. Dies liegt auch an einem derzeit formstarken und lauffreudigen Vllaznim Dautaj. Nach Abpfiff wurde nach langer Zeit mal wieder die Welle mit der Mannschaft zelebriert, denn sie hat es sich derzeit wirklich verdient.

Am kommenden Samstag wartet beim „MM-Familien-Spieltag“ die Zweite des FSV Frankfurt auf uns. Es ist eine tolle Aktion unseres Vereins in Kooperation mit dem „MM“, die uns sicherlich eine weit überdurchschnittlich gefüllte Hütte bescheren wird. Da der Eintritt an diesem Tag kostenlos ist, hoffen wir auf möglichst viele Waldhöfer, die sich spendenfreudig zeigen und ihre gesparten Euros den Jugendspielern rund ums Stadion überlassen. Wir sehen uns am Samstag um 14 Uhr im Carl-Benz Stadion und hoffen, dass unser Team einfach so weiterspielt wie in den letzten Wochen. Dann sind bestimmt auch die Menschen begeistert, die unseren Waldhof schon lange nicht mehr haben spielen sehen.