PRO Waldhof unterstützt die Protestaktionen im Rahmen der Kampagne „Ohne Stimme keine Stimmung“

Mit dem Papier „Sicheres Stadionerlebnis“ hat der Ligaverband DFL den ihm angeschlossenen Vereinen quasi das Todesurteil der Fankultur zum Unterschreiben gegeben. Überflüssig zu erwähnen, dass Fans keinerlei Mitspracherecht bei der Erstellung des Papiers hatten. Warum? Die Hysterie von Politik und Presse steigert sich ins Unermessliche. Es werden Kriegszustände beim Fußball propagiert, die Realität wird schlicht und ergreifend falsch dargestellt. Der Druck auf den Verband steigt und steigt.

„Wir spielen Regionalliga, das Ganze betrifft uns doch gar nicht.“ – Falsch! Mal ganz davon abgesehen, dass wir aufsteigen wollen, können die Maßnahmen ganz einfach auch auf die unterklassigen Vereine übertragen werden. Alle Maßnahmen, die sich die Verbandsverantwortlichen ausgedacht haben, hier aufzulisten, würde den Rahmen sprengen. Beispiele wären jedoch:

– Die Durchführung von Ganzkörperkontrollen
– Bestrafung des kompletten Fanclubs bei Fehlverhalten eines einzelnen Mitglieds
– Stadionverbote von 10 Jahren „in Ausnahmefällen“

In großen Teilen stellt der Maßnahmenkatalog einen schwerwiegenden Eingriff in die Grund- und Persönlichkeitsrechte jedes Stadionbesuchers dar. Nicht umsonst haben bereits einige Vereine das Papier abgelehnt.

Die Zeit drängt, da am 12.12.12 die Mitgliederversammlung der DFL ansteht, auf der mit Sicherheit etwas zukunftsweisendes unterschrieben werden wird. Aus diesem Grund haben sich Ultràgruppen aus ganz Deutschland dazu entschlossen, einen unbefristeten optischen und akustischen Boykott der ersten 12:12 Minuten jedes Spiels durchzuführen. So soll gezeigt werden, was dem Fußball verloren geht, wenn man die aktiven Fans vertreibt. Die Protestaktionen beginnen mit dem Heimspiel gegen Hessen Kassel am 01.12.2012. Der Boykott richtet sich ausdrücklich nicht gegen die Mannschaft, dies wurde dem Team auch mitgeteilt. Tragt also bitte euren Teil dazu bei, damit der Kontrast Ohne Fans – Mit Fans besonders deutlich wird! Sind die Minuten abgelaufen, feuern wir unseren SV Waldhof wie gewohnt lautstark und fanatisch an!

MACHT ALSO MIT UND BIETET DEM WAHNSINN DIE STIRN!!!

PRO Waldhof unterstützt diese Aktion der deutschen Ultràgruppen und möchte – in unser aller Sinne – um Eure Beteiligung bitten! Bei Fragen, Anregungen und Kritik könnt Ihr euch gerne an vorstand@pro-waldhof.de wenden oder am Samstag mit PRO Waldhof bzw. den UM99 das Gespräch suchen.

Weitere Infos zur Kampagne findet Ihr unter  http://www.12doppelpunkt12.de.

Tragt Euch außerdem auf www.ich-fuehl-mich-sicher.de in die Liste ein und setzt ein Zeichen gegen Hysterie und Panikmache!

PRO Waldhof e.V.
im November 2012