Jetzt Dauerkarte für die Saison 2016/2017 sichern!

Hallo Waldhof-Fans,

der Schmerz wegen dem verpassten Aufstieg sitzt beim ein oder anderen sicherlich noch tief, war die Chance doch zum Greifen nahe die immens lange Leidenszeit in der vierten Liga endlich zu beenden. Es gibt nichts Schlimmeres für einen Verein, der sich eine ganze Saison souverän durch so ein schweres Feld gekämpft hat und am Ende Meister geworden ist, als die Saison drauf nochmal in der gleichen Liga antreten zu müssen, um am Saisonende eventuell wieder vor der Ungewissheit zu stehen, dem gleichen Schicksal ausgeliefert zu sein.

Nach so einer Saison dürfen wir den Kopf nicht hängen lassen, wir haben 13 Jahre lang nicht aufgegeben und werden jetzt auch nicht damit anfangen. Die nächste Saison steht vor der Tür und auch dann gilt es wieder oben anzugreifen und die Mannschaft lautstark von der OST aus mit unseren Schlachtrufen „Es geht weiter, immer weiter!“ und „Der SVW steht wieder auf!“ zum Sieg zu schreien. Sichert euch also die Dauerkarte für nächste Saison und zeigt damit, aus welchem Holz der SVW geschnitzt ist.

Wie ihr vielleicht wisst, kommt nächste Saison eine Mannschaft zusätzlich in die Regionalliga Südwest, weswegen zwei Spiele mehr ausgetragen werden. Das Heimspiel mehr schlägt sich auf den Dauerkartenpreis nieder. Zusätzlich werden die Tagesticketpreise nächste Saison erhöht. Dies hat auch Auswirkungen auf den Dauerkartenpreis. PRO Waldhof hat sich mit dem Verein zusammengesetzt und für PRO Waldhof-Mitglieder folgende Preise erwirken können, welche die beiden Faktoren der Preiserhöhung ein wenig mindern, sodass sich nächste Saison die Doppelmitgliedschaft beim SV Waldhof und PRO Waldhof noch einmal mehr lohnt:

Doppelmitglieder (SVW und PW) werden nächste Saison für ihre Dauerkarte auf der Otto-Siffling-Tribüne 100 € und auf der Südtribüne 180 € zahlen.

Die sonstigen Dauerkartenpreise könnt ihr der Vereinsseite entnehmen.

Genießt die spielfreie Zeit und tankt Kraft für nächste Saison, denn es ist nicht mehr allzu lang bis wir wieder auf den Rängen gefordert werden!