Dein Verein, deine Fanszene, dein Engagement!

Liebe Mitglieder von PRO Waldhof e.V,

wir haben es auf dem Waldhof geschafft, trotz vieler Jahre der sportlichen Niederklassigkeit, eine organisierte Fanszene am Leben zu halten, die sich sehen lassen kann. Allein im offiziellen Fandachverband haben sich aktuell über 400 Einzelmitglieder organisiert und 57 offizielle Fanclubs angeschlossen.

Dies erfüllt uns regelmäßig mit Stolz, jedoch bedeutet das für den gewählten, ehrenamtlichen PW-Vorstand auch eine Menge Arbeit, die neben Beruf, Privatleben und anderen Verpflichtungen des Lebens bewerkstelligt werden muss. Um die Fülle an anfallenden Aufgaben zu bewältigen, werden wir als Vorstand schon immer von engagierten PW-Mitgliedern an vielen Stellen unterstützt. Sei es bei der Belegung des PW-Fancontainers an Spieltagen, als Fanordner vor und auf der Otto-Siffling-Tribüne oder bei einer unserer Soli-Sauf-Aktionen bei der Getränke- und Essensausgabe, um nur einige Beispiele zu nennen.

Auch in Zukunft werden wir auf diese Mithilfe und Zuarbeit angewiesen sein. Ganz besonders können wir derzeit Untstützung beim Schreiben von Texten für die Homepage und dem Erstellen von Grafiken für Fanartikel, Flyer, Homepage usw. gebrauchen. Wenn auch Du über Deine Aktivität in der Kurve hinaus etwas zu unserer großartigen Fanszene beitragen möchtest, dann spreche uns an den Heimspieltagen im PW-Fancontainer an oder melde dich unter office(at)pro-waldhof.de

Unsere Fanszene und unser Verein leben von UNSEREM Engagement!

Blau-schwarz-blaue Grüße
Der Vorstand von PRO Waldhof e.V.



Faninfos für das Auswärtsspiel beim FSV Mainz II

Gespielt wird am 16.02.2018 um 20:30 Uhr im Bruchwegstadion in Mainz. Als Gästeblock stehen die Blöcke K und L (jeweils Sitzplatz und Stehplatz) zur Verfügung. Der Eingang und die Kassen befinden sich im Martin-Luther-King-Weg.

Dies Stadionordnung für das Bruchwegstadion findet ihr hier: https://www.mainz05.de/stadion/opel-arena/stadionordnung/

Bei Problemen oder Fragen könnt ihr euch an die Fanbeauftragten Sören (0172-8767773) und Björn (0172-1060540) oder Martin (0176-56859386) und Thomas (0176-56859384) vom Fanprojekt unter den angegebenen Rufnummern wenden.

Fanutensilien:

erlaubt:

2x Megaphone, 10x Schwenkfahnen (ca. 3m x 3m), Fahnen mit einer Stocklänge bis zu 2m, 20x Doppelhalter, 3x Trommeln (offen, einsehbar), Zaunfahnen (solange Platz vorhanden), Spruchbänder (müssen spätestens 2 Tage vor dem Spiel angemeldet werden [soeren.runke@svwm.de])

Die Mitnahme von Rucksäcken ist nicht gestattet, Handtaschen dürfen nur bis zu einer Größe von A4 mitgenommen werden. Am Einlass besteht die Möglichkeit, diese kostenfrei abzugeben. Hier muss jedoch eine Haftungsverzichtserklärung unterschrieben werden.

Bauchtaschen dürfen mit ins Stadion. Eine festgelegte Promillegrenze gibt es nicht. Sichtlich alkoholisierten Personen wird der Zutritt jedoch unter Umständen verweigert.

Die Mitnahme von Getränken ist nicht gestattet. Ausgenommen sind Tetrapaks bis 0,25l.

Anfahrt:

per Bahn:

Mannheim Hbf ab: 17:52 Uhr Gleis 3
Ludwigshafen Mitte ab: 17:54 Uhr Gleis 1
Mainz Hbf an: 18:43 Uhr Gleis 1a

Ab Mainz Hauptbahnhof sind es ca. 15 Minuten Fußweg zum Stadion.

zurück:

Mainz Hbf ab: 23:08 Uhr Gleis 2a
Ludwigshafen Mitte an: 00:11 Uhr Gleis 2
Mannheim Hbf an: 00:14 Uhr Gleis 11

Für diese Verbindung kann u.a. das Rheinland-Pfalz-Ticket (44 Euro für 5 Personen) genutzt werden.

per PKW: A 6 Richtung Saarbrücken bis zum Frankenthaler KreuzA61 Richtung Mainz/Frankfurt bis Kreuz Alzeyauf A63 Richtung Mainz/FrankfurtAm Kreuz Mainz auf A60 Richtung Bingen ausfahrenA60 Ausfahrt Mainz-Gonsenheim / SaarstraßeNach Europakreisel an der 2. Ausfahrt die Saarstr. verlassen (Rampe hoch)An Ampelkreuzung links abbiegen. Nach ca. 400 m auf Parkplatz am Bruchwegstadion einbiegen

Am Stadion selbst gibt es keine Parkplätze (Martin-Luther-King-Weg). Als Alternative verweisen wir auf das Parkhaus in der Wallstraße (Für das Navi: Wallstraße 72, 55122 Mainz (http://www.pmg-mainz.de/parkhaeuser/parkhaus-wallstrasse/). Die Kosten betragen hier 2 Euro pro Fahrzeug. Von hier aus sind es ca. 5 Minuten zu Fuß bis zum Gästeblock.

per Bus:

Die Gästebusse können auf dem Seitenstreifen vom Martin-Luther-King-Weg parken. Die Einweisung erfolgt hier durch Ordnungsdienst bzw. Polizei.

Zieladresse fürs Navigationssystem:

Bruchwegstadion
Dr.-Martin-Luther-King-Weg
55122 Mainz

Eintrittspreise:

Stehplatz Vollzahler: 6,00 Euro
Stehplatz ermäßigt: 5,00 Euro
Sitzplatz Vollzahler: 10,00 Euro
Sitzplatz ermäßigt: 6,00 Euro

Kassen und Stadiontore öffnen um 19:00 Uhr

Verpflegung:

Bier 0,5l 4,00 Euro
Weinschorle 0,5l 4,00 Euro
Wasser 0,5l 3,50 Euro
Softdrinks 0,5l 3,90 Euro
Radler 0,33l 3,00 Euro
Bier alkoholfrei 0,33l 3,00 Euro
Kaffee 0,2l 2,00 Euro
Tee 0,2l 1,50 Euro
Bratwurst 3,00 Euro
Feuerwurst 3,00 Euro
Frikadelle 3,00 Euro



Ahoi blau-schwarze Narrinnen und Narren,

mit dem heutigen “schmutzigen Donnerstag” hat die Straßefasnacht die Kurpfalz wieder fest in seinem Griff. Höhepunkt des närrischen Treibens werden natürlich wieder die großen und kleinen Umzüge der verschiedenen Vereine in den Ortschaften der Region sein. Und wie auch in den letzten Jahren darf natürlich auch der blau-schwarze Wagen, welcher diesmal unter dem Motto “111 Jahre SVW” stehen wird, nicht fehlen. Dieser wird dieses Jahr sowohl bei dem großen Umzug am Sonntag der Städte Mannheim und Ludwigshafen, dieses Jahr driwwe in Ludwigshafen (Zugnummer 71), als auch am Dienstag in Schwetzingen (Zugnummer 11+13) an den Start gehen. Der 66. gemeinsame Umzug von Mannheim und Ludwigshafen startet am Sonntag driwwe iwwer die Brick um 13:11 Uhr. Der 64. Kurpfälzer Fasnachtsumzug der Stadt Schwetzingen schlängelt sich am Dienstag ab 14:31 Uhr durch die Spargelstadt. Schaut vorbei, feiert mit und genießt die tollen Tage.

Monnem ahoi,
Kurpfalz ahoi,
Waldhof ahoi!!!



Einladung zum Fantreffen am 10.02.

Liebe Waldhöfer,
Liebe Fanclubansprechpartner,
Liebe Mitglieder,

das 15-jährige Jubiläum von PRO Waldhof steht an.

Wir halten dies für einen guten Anlass, um nicht nur die vergangenen Jahre zu betrachten, sondern auch mit euch zusammen nach vorne zu blicken und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Aus diesem Grund, veranstalten wir am Samstag, den 10.02.2018, um 14 Uhr in den Business Club Räumen ein Treffen. Für Getränke und Brezeln ist gesorgt. Zugang ist durch den Eingang hinter der Walter-Spagerer-Tribüne über den Gartenschauweg möglich

Ein offener Austausch mit euch ist uns wichtig. Bringt euch ein. Eure Anregungen, Vorstellungen und auch Kritik sind uns wichtig.

Die Agenda sieht wie folgt aus:

  • Rückblick und Ausblick zur Arbeit von PRO Waldhof
  • Selbstverwaltete Otto-Siffling-Tribüne
  • Jubiläum 15 Jahre PRO Waldhof
  • Kartenvergabe Auswärtsspiele

Alle interessierten Waldhöfer, egal ob Fanclub- bzw. PRO Waldhof Mitglied oder unorganisiert sind gerne gesehen.

Blau schwarz blaue Grüße,

Der PRO Waldhof Vorstand



VVK für das Auswärtsspiel in Mainz

Am Freitag, den 16.02.2018, geht es für unseren SV Waldhof zum ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres an den Mainzer Bruchweg zur zweiten Mannschaft des FSV. Da mit einer größeren Anzahl an Auswärtsfahrern zu rechnen ist und um einen schnelleren Einlass zu ermöglichen. bieten wir Mittwoch beim Spiel gegen die Stuttgarter Kickers einen Vorverkauf im PW-Container an.

Vorverkaufspreise:

Stehplatz Vollzahler: 6 Euro
Stehplatz ermäßigt: 5 Euro
Sitzplatz Vollzahler: 10 Euro

Ermäßigte Sitzplätze (6 Euro) sind nur an der Tageskasse erwerbbar.

Wie immer bitten wir die Fanclubs, ihre Karten bis zum Dienstag, den 06.02.2018 18:00 Uhr, bei tickets(at)pro-waldhof.de (Achtung neue Adresse!!!) vorzubestellen, im Paket abzuholen, sowie zu bezahlen und uns so beim Vorverkauf zu unterstützen.

Vom 08.02. bis 12.02.2018 bietet auch der SVW einen VVK zu den gängigen Öffnungszeiten auf der Geschäftsstelle am Alsenweg an.



Faninfos für das MorgenMasters Finalturnier

Das Turnier findet am 21.01.2018 in der GBG-Halle in der Mannheimer Neckarstadt statt. Einen Spielplan findet ihr hier: https://www.morgenweb.de/sport/morgenmasters-ergebnisse.html

Der Waldhof-Fanblock wird sich, wie auch in den letzten Jahren, auf der der Gegengerade befinden. Flaschen dürfen nicht mit auf die Zuschauertribüne genommen werden. Gegen einen Pfand stehen aber Becher zur Verfügung in welche die Getränke umgefüllt werden können. Zudem kam es bei einem der vorigen Turnieren zu Beschädigungen an den Heizkörpern hinter dem Block, wir bitten das Besteigen dieser zu unterlassen.

Fanutensilien:

erlaubt: Fahnen, Doppelhalter, Zaunfahnen (Werbebanden müssen frei bleiben), Trommeln, Megaphone

Der Veranstalter bittet lediglich, auf Papierschnipsel zu verzichten, da diese neben der Verletzungsgefahr auf dem Kunstrasen auch eine größere Säuberungsaktion mit sich bringen.

Anfahrt:

Mit der Straßenbahn Linie 3 Richtung Sandhofen oder Linie 1 Richtung Schönau bis Haltestelle “Neuer Messplatz”. Von dort aus ca. 10 Minuten Fußweg bis zur Halle.

Zieladdresse fürs Navigationssystem:

GBG Halle
August-Kuhn-Straße 35
68167 Mannheim

An der Ecke August-Kuhn und Max-Joseph-Straße steht ein größerer Parkplatz zur Verfügung.

Eintritt:

EUR 6,00 für Vollzahler
EUR 5,00 für Ermäßigte



Faninfos für den Sparkassen-Cup 2018

Gespielt wird jeweils am 05.01. und 06.01.2018 in der Neurotthalle in Ketsch. : Einen Spielplan findet ihr hier.

Fanutensilien:

erlaubt: Fahnen bis 2 Meter, Doppelhalter, 3 Trommeln, Zaunfahnen (dürfen keine Werbebanden überdecken) und ein Megaphone

nicht erlaubt: Fahnen über 2 Meter

Taschen größer wie DIN A 4 dürfen nicht mit in die Halle genommen werden und sollten am besten gleich im Auto gelassen werden.

Größere Taschen können nur in Ausnahmefällen genehmigt werden ( z.B. Wickeltaschen, Sportler oder medizinischer Bedarf ) Sollte keine Möglichkeit bestehen größere Taschen im Auto zu verstauen, können diese begrenzt beim Sicherheitspersonal gegen Wertmarke abgegeben werden. Hierzu zählen auch Motorradhelme etc.. Nicht abgeholte Gegenstände werden 6 Monate beim Sicherheitsdienst gelagert, bevor sie zum Fundbüro nach Mannheim gehen.

Anfahrt:

öffentliche Verkehrsmittel:

Ab dem Mannheimer Hauptbahnhof fährt stündlich die Buslinie 710 nach Ketsch. Die nächstliegende Haltestelle ist “Gartenstraße”.

PKW:

A6 Ausfahrt: Schwetzingen/Brühl/Ketsch: Hier der Ausschilderung Richtung Ketsch (L 599) bis zur Ausfahrt Schwetzingen Süd/Ketsch folgen. Dort weiter Richtung Ketsch und nach dem Kreisverkehr an der 1. Ampel (Ausschilderung Neurotthalle) rechts in die Mannheimer Straße abbiegen. Nach etwa 300 m befindet sich auf rechten Seite die Neurotthalle.

Zieladresse für das Navigationssystem:

Neurotthalle
Mannheimer Str.
68775 Ketsch

Eintrittspreise (pro Tag):

9,00 € Erwachsene
6,50 € Ermäßigt (Rentner, Schwerbehinderte, Studenten, Arbeitslose, Schüler und Jugendliche ab 10 Jahre)

Kassen und Halle öffnen Freitag um 16:00 Uhr und Samstag um 13:00 Uhr



Frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!

Liebe Mitglieder von PRO Waldhof und des SV Waldhof,

liebe Waldhof-Fans, Ehrenamtliche, Spieler und Trainer,

liebe Waldhof-Familie und geschätzte Freunde aus Frankfurt, Braunschweig, Worms und Basel,

PRO Waldhof e.V. wünscht euch allen schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr 2018. Lasst es euch im Kreise eurer Liebsten gut gehen!

SV Waldhof 07 für immer und ewig!



Faninfos für das Auswärtsspiel beim SC Freiburg II

Das Spiel findet am Sonntag 10.12.2017 um 14:00 Uhr im Freiburger Möslestadion statt. Als Gästeblock steht die Gegengrade zur Verfügung, die Kassen befinden sich direkt am Eingang.

Im Anhang befindet sich noch die Stadionordnung für das Möslestadion. In diesem Zusammenhang müssen wir auch darauf hinweisen, dass das Ordnungsamt Freiburg in der Vergangenheit auch schon Bußgelder wegen Ordnungswidrigkeiten gegen Fans verhängt hat, welche z.B. Zäune bestiegen haben.

Bei Problemen oder Fragen könnt ihr euch an die Fanbeauftragten Sören (0172-8767773) und Björn (0172-1060540) oder Martin (0176-56859386), Tilo (0176-45631089) und Thomas (0176-56859384) vom Fanprojekt unter den angegebenen Rufnummern wenden.

Sollte es zu einer Spielabsage kommen, werden beide Vereine über ihre jeweilige Homepage sowie über die gängigen sozialen Medien darüber informieren.

Fanutensilien:

erlaubt: Doppelhalter bis 1,50 Meter, Fahnen bis 1,50 Meter (Alle Fahnenstangen auch die der Doppelhalter maximal Holz bis 2 cm und Plastik bis 3 cm Durchmesser), grosse Schwenkfahnen (Teleskopstangen) und Zaunfahnen (diese dürfen nur an dem hinteren Zaun angebracht werden und keine Werbebande verdecken)

nicht erlaubt: Blockfahnen.
Trommeln, Megaphone und sonstige Lärminstrumente sind aufgrund von Anwohnerklagen im Möslestadion Verwaltungsgerichtlich verboten.

Leider gibt es keine Abgabemöglichkeit am Stadion, daher bitte die Taschen und Rucksäcke im PKW lassen oder ein Schließfach am Bahnhof Littenweiler mieten.

Anfahrt:

per Bahn:

Mannheim Hbf ab 08:40 Uhr
Karlsruhe Hbf an 09:32 Uhr

Karlsruhe Hbf ab 10:09 Uhr
Offenburg an 10:56 Uhr

Offenburg ab 11:07 Uhr
Freiburg Hbf an 11:55 Uhr

Freiburg Hbf ab 12:10 Uhr
Freiburg-Littenweiler an 12:18 Uhr

Von hier aus führt ein Fußweg entlang der Bahnlinie zum Stadion

Zurück

Freiburg-Littenweiler ab 16:39 Uhr
Freiburg Hbf an 16:48 Uhr

Freiburg Hbf ab 17:05 Uhr
Offenburg an 17:53 Uhr

Offenburg ab 18:02 Uhr
Karlsruhe Hbf an 18:49 Uhr

Karlsruhe Hbf ab 18:58 Uhr
Mannheim Hbf an 20:01 Uhr

Für diese Verbindung kann das Baden-Württemberg-Ticket genutzt werden z.B. 43 € für 5 Personen

per PKW:

A6 bis Walldorfer Kreuz, von dort aus weiter auf die A5 Richtung Basel. Bei Ausfahrt 62-Freiburg-Mitte Richtung Freiburg/Titisee-Neustadt fahren. Weiter auf Lessingstraße/B31 (Schilder nach Donaueschingen/Titisee-Neustadt/Todtnau/Altstadt) und links halten auf Schwarzwaldstraße. Rechts abbiegen auf Möslestraße und weiter auf Waldseestraße. Einen extra Gästeparkplatz gibt es nicht. In Stadionnähe steht zudem auch das Parkhaus der PH Freiburg zur Verfügung

Bus: Busse können direkt vor dem Gästeblock geparkt werden.

Zieladresse fürs Navigationssystem:

Waldseestraße 75
79117 Freiburg

Eintrittspreise:

Stehplatz Gäste Vollzahler: 8,00 €
Stehplatz Gäste ermäßigt: 5,00 €

Verpflegung:

Leider liegen uns hier keine Informationen vor.

Stadionordnung SC Freiburg



Der Ausverkauf von Waldhof-Luzenberg?

Hallo Sportfreunde,

nicht nur bei den Waldhof-Fans, die direkt auf dem Waldhof aufgewachsen sind und/oder dort wohnen, sondern auch bei denjenigen, die über ganz Mannheim und die Kurpfalz verteilt sind, gibt es eine Verbundenheit zum Heimatstadtteil unseres SV Waldhof. Deshalb wollen wir unsere Kommunikationskanäle nutzen, um einen offenen Brief der Bürgerinitiative Waldhof-West ‚Alter Waldhof‘ zu verbreiten und somit einem wichtigen Thema noch mehr Aufmerksamkeit zu geben als bisher. Der Brief unter dem Titel “Der Ausverkauf von Waldhof-Luzenberg“  beschäftigt sich mit einer Entwicklung, die das Gesicht der beiden Schwesterstadtteile in den nächsten Jahren enorm verändern könnte. Wichtig ist dabei aber, dass die Bewohnerinnen und Bewohner in diesem Prozess mitgenommen werden müssen. Diese sind es, die dort leben und sich wohlfühlen sollen. Derzeit sieht es leider so aus, als ob dies beim Verkauf der lange Zeit unbeachteten und daher sehr zugewachsenen Grundstücke rund um die “Spigglfabrik” wohl eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Wir hoffen, dass der Zug vor Ort noch nicht ganz abgefahren ist und stattdessen der aktuelle Status lieber als “letzte Chance, die Stadtteile zu entwickeln” (Artikel zum Thema aus dem MM vom 17.11.2017) gesehen wird. Die Stadtteile Luzenberg und Waldhof-West weiterzuentwickeln ist eine gute Idee, aber bitte zum Wohle der Menschen dort und nicht nur zum Wohle des Kontostands einiger weniger Immobilieninvestoren!

Neben den Bedürfnissen der Anwohnerinnen und Anwohner sollte auch die historische Bedeutung nicht vergessen werden, welche diese Gegend für die Industrie-, Arbeiter- und Fußballkultur in Mannheim besitzt. Als Keimzelle unseres SVW hat die “Spigglkolonie” auf dem Luzenberg, von der leider nur noch eine Straße erhalten und unter Denkmalschutz gestellt ist, eine große Bedeutung für unseren Verein und uns Waldhof-Fans. Für die Bebauung des nun bereits verkauften Grundstückes westlich der Eisenstraße ist zu hoffen, dass die neuen Gebäude sich gut in die Gegend einfügen sowie für “normale” Bürgerinnen und Bürger des Mannheimer Nordens bezahlbar bleiben.

Spielszene des SVW auf dem 'Sandacker' hinter der Waldhof-Schule (1920er Jahre)

Spielszene des SVW auf dem 'Sandacker' hinter der Waldhof-Schule (1920er Jahre)

Ebenso wird derzeit über den Verkauf des Geländes östlich der Spiegelfabrik entlang der Luzenbergstraße spekuliert. Bei der Weiterentwicklung dieses Gebiets bestünde die Chance, zwei lang gehegte Wünsche der Menschen auf dem ‘Alten Waldhof’ und auf dem Luzenberg endlich umzusetzen. Einerseits die beiden Stadtteile direkt miteinander zu verbinden, ohne dass der Umweg über die Luzenberg- oder Sandhofer Straße genommen werden muss. Andererseits hinter der Waldhof-Schule, wo einst Mannheimer Legenden wie Seppl Herberger auf dem sogenannten “Sandacker” spielten, wieder einen Fußballplatz zu errichten. Das würde nicht nur der historischen Bedeutung des Ortes gerecht werden, sondern auch als Sportstätte für die Schülerinnen und Schüler die Attraktivität der Waldhof-Schule deutlich steigern.

Noch nicht in der konkreteren Diskussion ist derzeit ein Verkauf des Geländes entlang der Altrheinstraße, wo mit der Harmonia und den Goggelrobbern zwei traditionsreiche Vereine des Stadtteils ihre Heimat und aktuell noch eine Standortgarantie haben. Aber auch dieser Status ist wohl kaum für ewig in Stein gemeißelt. Spätestens wenn eine Verdrängung dieser beiden Vereine und somit auch des kultigen “Schlammlochs“ (einer der ältesten immer noch bespielten Sportplätze Deutschlands!) irgendwann ein Thema werden sollte, wäre das mehr als ein Schritt zu weit. Damit es soweit niemals kommt, informiert euch, haltet euch auf dem Laufenden, was sich im Mannheimer Norden derzeit tut, und schaltet euch gemäß des Mottos „Wehret den Anfängen!“ ein. Das geht unter anderem dadurch die Bürgerinitiative zu unterstützen oder durch wie auch immer vorgetragene Meinungsäußerungen zu dem Thema.

Ob Verein oder Stadtteil – der Waldhof war immer ein Ort der sogenannten „einfachen Leute“ und diese sollen dort auch in Zukunft weiterhin ihr Zuhause haben können!